foyer - hier geht's zur startseite... die aktuellen kinocharts für Deutschland und USA aktuelle Meldungen aus der Kinowelt die aktuellen Kino-Starttermine fü Deutschland kinoprogramm unsere aktuellen kritiken heimkino - aktuelle DVD-Termine directory - Stöbere in unserer Datenbank background - Informationen rund um zelluloid.de
zelluloid

Kritik von André Gerstenberger zu 'Pound of Flesh - Der Schwarzmarkt wird blutig'

WERBUNG
Kritik von André Gerstenberger
veröffentlicht am 04.10.2015
70%
Die Greenscreen-Technik bzw. Bluescreen-Technik ist ein Verfahren in der Film- bzw. Fernsehtechnik, das es ermöglicht, Gegenstände oder Personen vor einen Hintergrund zu setzen, der entweder eine reale Filmaufnahme oder eine Computergrafik enthalten kann.
Van Dammes neuer Film bietet gute Action. Zudem wirkt Van Damme sehr zerbrechlich was sein Charakter angeht. Die Inszenierung ist ebenfalls sehr gut gemacht von Ernie Barbarash. Die schlechten Rückblenden im Auto sind zwar deutlich erkennbar, sowie die Blue Screen in der Disko, aber ich finde man sollte darüber hinwegsehen. Denn schließlich werden solche B-Actioner schnell abgedreht. Auch in der Post-Produktion hat man nicht so viel Zeit für die Bearbeitung, als bei einer Groß-Produktion ("Interstellar", "Fluch der Karibik" oder "Spectre").
Die Kameraführung bietet zwar nichts Besonderes, aber zumindest gibt es keine verwackelte Einstellungen. Auch der Schnitt ist sehr einfach gehalten. Optisch sieht der Film typisch für einen Ernie Barbarash sehr trist und grau aus.
Das Drehbuch könnte zwar besser sein und die Spannung ist nicht wirklich vorhanden, aber trotzdem ist das Ende sehr gut gemacht. Das hätte ich nicht erwartet, aber insgesamt ist die Geschichte typisch für einen B-Actioner. Die Action besteht auch vielen kleinen Kampfszenen sowie ein paar Schießereien. Aus heutiger Sicht ist es zwar nicht wirklich berauschend, aber zumindest hat man auf große Akrobatik verzichtet. So darf Van Damme zeigen was er kann, wenn auch mit erkennbaren Stunt-Doubles.

Fazit: Typischer B-Actioner, mit einem soliden Van Damme. Er hatte schon bessere Filme, aber für die heutige Sicht ist es ein guter B-Actioner für die Videothekenfreunde!

War diese Kritik hilfreich?
1 von 5 Besuchern fand diese Kritik hilfreich.
 
zelluloid - Navigationselement
WERBUNG
Kurz-Link zu dieser Seite: http://zel.lu/k838
foyer | charts | filmnews | kinostarts | kinoprogramm
kritiken | heimkino | directory | background
 
zelluloid.de • ©1998-2017 Denis Hoffmann & Alexander Jachmann
 
SitemapImpressuminfo@zelluloid.de
Hinweise zum DatenschutzNutzungsbedingungen