foyer - hier geht's zur startseite... die aktuellen kinocharts für Deutschland und USA aktuelle Meldungen aus der Kinowelt die aktuellen Kino-Starttermine fü Deutschland kinoprogramm unsere aktuellen kritiken heimkino - aktuelle DVD-Termine directory - Stöbere in unserer Datenbank background - Informationen rund um zelluloid.de
zelluloid

Kritik von Dirk Hoffmann zu 'Public Enemies'

WERBUNG
Kritik von Dirk Hoffmann
veröffentlicht am 09.01.2010
70%
Biopic ist der englische Begriff für eine Filmbiografie, die aus dem Leben einer Person erzählt, die tatsächlich lebt oder gelebt hat.
Als der Gangster John Dillinger (Johnny Depp) 1933 nach neun Jahren wieder aus dem Gefängnis entlassen wird, versammelt er sogleich eine Reihe von Ganoven um sich. Bei seinen Verbrechen geht es Dillinger gar nicht mal so sehr darum, sich selbst zu bereichern, sondern für etwas mehr Gerechtigkeit für diejenigen zu sorgen, die unter der Großen Depression am meisten zu leiden haben. Zwar wird Dillinger immer wieder gefasst, doch auf spektakuläre Weise gelingt ihm stets der Ausbruch. Vor allem dem Bundesbeamten J. Edgar Hoover (Billy Crudup) ist es ein Dorn im Auge, wie Dillinger die Strafverfolgungsbehörden vorführt, und setzt alles in Bewegung, sein Bureau of Investigation in eine polizeiliche Bundesbehörde (aus der später das FBI werden sollte) mit weitreichenden Kompetenzen und entsprechenden finanziellen Mitteln zu verwandeln. Medienwirksam stilisiert Hoover Dillinger zum Staatsfeind Nr. 1 und setzt seinen besten Mann, den gutaussehenden und engagierten Melvin Purvis (Christian Bale), auf Dillinger und seine Bande an. Doch auch Purvis muss schnell feststellen, dass seine Männer den gewieften Gangstern nicht gewachsen sind. Auf der anderen Seite wird Dillinger durch seine Liebe zu Billie Frechette (Marion Cotillard) auch unvorsichtig und bringt so die Gesetzeshüter wieder auf seine Spur.
Regisseur Michael Mann dreht bekanntlich nicht viele Filme, aber seine Produktionen sind stets ein ästhetisch vollendeter Augenschmaus. Da macht das Gangster-Biopic "Public Enemies" keine Ausnahme. Basierend auf Bryan Burroughs Abhandlung "Public Enemies: America's Greatest Crime Wave And The Birth Of The FBI, 1933-34" konzentriert sich Manns Film auf die letzten dreizehn Monate in Dillingers Leben, ohne Partei weder für Dillinger noch das FBI zu ergreifen. Stattdessen steht ganz allein das Duell zwischen Dillinger und seinem Jäger im Mittelpunkt - allerdings mit stark verlagerten Stärken und Schwächen. Johnny Depp verkörpert Dillinger recht souverän, seine Beziehung zu seiner Geliebten wird allerdings nicht sorgfältig genug ausgearbeitet. Auf der anderen Seite sieht Christian Bale als ehrgeiziger Gangster-Jäger zwar extrem schick aus, macht aber leider zu wenig aus seiner Rolle. Die vielen namhaften Nebendarsteller (u.a. Giovanni Ribisi, Stephen Dorff, Leelee Sobieski, James Russo) haben wenig Möglichkeiten, sich wirklich auszuzeichnen. Letztlich lassen auch die digitalen Bilderwelten "Public Enemies" etwas zu stilisiert und kalt wirken. Aber Michael Mann versteht es meisterlich, die Ära der Großen Depression mit wilden Schießereien, schicken Klamotten und Lokalen wieder aufleben zu lassen. So ist zumindest ein überzeugendes und sehr sehenswertes Gangster-Portrait entstanden, das seine kleinen Schwächen hat.
War diese Kritik hilfreich?
3 von 4 Besuchern fanden diese Kritik hilfreich.
 
weitere Kritiken zu diesem Film
15.07.2009Daniela Knopf
90%
10.08.2009Marc Münstermann
85%
20.08.2009Christopher Klaus
20%
24.08.2009Elke König
60%
24.08.2009Timo Kiessling
45%
03.09.2009Stefan Petersohn
70%
03.10.2009Ingo Wronna
75%
27.12.2009Benjamin Falk
60%
09.01.2010Dirk Hoffmann
70%
30.12.2010Tobias Krebs
90%
07.12.2011Martin Zopick
50%
22.06.2014Christoph Weber
55%
13.11.2015Alexander Kiensch
60%
Eigene Kritik schreiben
Weitere Kritiken in der aktuellen Übersicht oder im Archiv
 
zelluloid - Navigationselement
WERBUNG
Kurz-Link zu dieser Seite: http://zel.lu/k4XA
foyer | charts | filmnews | kinostarts | kinoprogramm
kritiken | heimkino | directory | background
 
zelluloid.de • ©1998-2018 Denis Hoffmann & Alexander Jachmann
 
SitemapImpressuminfo@zelluloid.de
Hinweise zum DatenschutzNutzungsbedingungen