foyer - hier geht's zur startseite... die aktuellen kinocharts für Deutschland und USA aktuelle Meldungen aus der Kinowelt die aktuellen Kino-Starttermine fü Deutschland kinoprogramm unsere aktuellen kritiken heimkino - aktuelle DVD-Termine directory - Stöbere in unserer Datenbank background - Informationen rund um zelluloid.de
zelluloid

Kritik von Michael Scharsig zu 'Sin City'

WERBUNG
Kritik von Michael Scharsig
veröffentlicht am 01.01.2011
100%
Was für ein Effektspektakel. Die Stadt der Sünde ist ein absolutes Meisterwerk technischer Filmkunst. Fantastische Bilder, die mal ganz in schwarz-weiß, mal farblich schimmernd, mal mit bestimmten Farbflächen "Sin City" unvergleichbar machen. Diese Film-Noir-Düsternis passt und verleiht dem Film genau den Charme, den er braucht.

Die meisten Filme leiden darunter, wenn auf ihre Effekte großer Welt gelegt wurde. Hier ist das zum Glück anders. Denn Frank Millers Comic-Adaption hat nicht nur optisch einiges auf dem Kasten. "Sin City" ist ein Episodenfilm, der drei verschiedene Geschichten aus der Stadt erzählt, die alle parallel verlaufen und sich teils überschneiden.

Der Handlungsstrang ist also sehr ambitioniert und hat das Glück mit ebenso hochwertigen Dialogen und Monologen bestückt zu sein. Wie ein Gangster-Märchen erzählen die Charaktere ihre Geschichte, berichten darüber, dass es in Sin City nach guten alten "Leben oder Sterben" Methoden geht. Jeder versucht sich irgendwie durchzuboxen, für sich oder jemand anderes.

Getragen wird der Film außerdem von seinem großartigen Staraufgebot. Bruce Willis, Mickey Rourke, Clive Owen, Benicio del Toro, Jessica Alba, Rosario Dawson, Elijah Wood, nur um ein paar von ihnen zu nennen. Hier war sich niemand zu schade auch nur die kleinste Nebenrolle zu übernehmen, sei es Nick Stahl, Josh Hartnett, Jaime King, Alexis Bledel, Michael Clarke Duncan, Michael Madsen, Carla Gugino, Rutger Hauer, Brittany Murphy oder sogar Frank Miller selbst. So wurde jedem einzelnem Charakter eine Geschichte und eine Bedeutung gegeben.

Robert Rodriguez gelingt hier in Zusammenarbeit mit Comicautor Frank Miller und Gastarbeiter Quentin Tarantino sein vielleicht bester Film. Schonungslos, blutig, cool, erotisch, surreal, atemberaubend, atmosphärisch, bizarr! Einer der wenigen Filme, auf dessen Fortsetzungen ich mich freue!

War diese Kritik hilfreich?
3 von 6 Besuchern fanden diese Kritik hilfreich.
 
weitere Kritiken zu diesem Film
08.08.2007Jonas Keller
100%
10.08.2007Klaus Johann
100%
16.08.2007Michael B.
100%
17.06.2008Larissa Huber
95%
20.08.2008Timo Kiessling
95%
24.12.2008Andreas Böhmer
95%
10.02.2009Dome Bors
100%
01.01.2011Michael Scharsig
100%
26.09.2011Dirk Hoffmann
95%
06.01.2013Martin Zopick
70%
Eigene Kritik schreiben
Weitere Kritiken in der aktuellen Übersicht oder im Archiv
 
 Teil der Serie 'Sin City' 
 Sin City (2005)  
 Sin City: A Dame to Kill For (2014)  
 Sin City 3 (Gerüchteküche)  
 
zelluloid - Navigationselement
WERBUNG
Kurz-Link zu dieser Seite: http://zel.lu/k5Qd
foyer | charts | filmnews | kinostarts | kinoprogramm
kritiken | heimkino | directory | background
 
zelluloid.de • ©1998-2017 Denis Hoffmann & Alexander Jachmann
 
SitemapImpressuminfo@zelluloid.de
Hinweise zum DatenschutzNutzungsbedingungen