foyer - hier geht's zur startseite... die aktuellen kinocharts für Deutschland und USA aktuelle Meldungen aus der Kinowelt die aktuellen Kino-Starttermine fü Deutschland kinoprogramm unsere aktuellen kritiken heimkino - aktuelle DVD-Termine directory - Stöbere in unserer Datenbank background - Informationen rund um zelluloid.de
zelluloid

Kritik von André Gerstenberger zu 'Fast & Furious 7 - Zeit für Vergeltung'

WERBUNG
Kritik von André Gerstenberger
veröffentlicht am 03.04.2015
100%
Ich habe im Vorfeld etwas Bedenken gehabt, was die Fortsetzung angeht. Denn der sechste Teil war vom Niveau her nicht so gut wie der fünfte Teil was die Action und die Unterhaltung angeht. Somit hat es bei mir länger gedauert, bis ich mich richtig freuen konnte.

Die letzten Wochen allerdings waren dann mit Vorfreude kaum zu überbieten. Denn wenn man sich die Liste der Schauspieler ansieht, geht es kaum besser. Man setzt immer wieder einen drauf ohne geschmacklos zu werden. Denn die Reihe lebt weiterhin, von ihren fortführenden Charakteren die von Teil zu Teil immer wieder perfekt integriert werden, was die Story angeht. Das die Drehbücher dabei immer wieder unlogisch sind, was den Hauptplot angeht ist ja nichts neues. Doch das Drumherum wird immer wieder sorgfältig ins Geschehen mitein gebracht und das finde ich echt toll.

Der siebte Teil ist im Grunde genommen ein perfekt geschmiertes Zahnrad, das sich immer wieder dreht. Gegenüber dem sechsten Teil merkt man trotzdem den Regiewechsel. Auch wenn James Wan hier nicht seinen gewohnten Stil mit einfließen lassen konnte, merkt man, dass der Film trotzdem deutlich runder und teils emotionaler ist. Zu keiner Sekunde fühlte ich mich verarscht oder betrogen, denn auch wenn der komplette Film dermaßen übertrieben ist, macht er unheimlich Spaß. Denn man merkt, dass hier verdammt viel Zeit und Mühe investiert wurde. Mit viel Herzblut und Ideenreichtum hat man ein perfekt geschnürtes Actionpaket abgeliefert. Und erstmals ist die Kameraführung bei Actionszenen so perfekt und konstant eingefangen worden, dass selbst die Macher von James Bond dies lange nicht so gut hinbekommen würden. Denn kein einziges Mal wurde ein Schnitt unnötig oder hektisch ins Geschehen eingefügt. Man wird komplett mit Totalen und schönen Nahaufnahmen verwöhnt. Mit einer solchen Präzision, dass ich mich frage, wie das gehen kann. Denn selbst unter schwersten Bedingungen wird der Zuschauer in den Bann gezogen. James Wan ist eben ein Regisseur, der das Wort "Perfektion" richtig verstanden hat. Denn im keinen Teil zuvor sahen die Actionszenen so hochwertig, rasant und perfekt aus wie hier.

Was die Schauspieler angeht muss ich sagen, dass alle ihre Möglichkeit bekommen haben, sich zu beweisen. Die anderen mehr mit ihrer körperlichen Präsenz, wohin auch ein paar Schauspieler mit pfiffigen Dialogen überzeugten. Denn neben den tollen Charakteren und der Action, ist der Humor dieses mal wirklich sehr gut gelungen und es macht einfach Spaß wenn Vin Diesel, The Rock oder Jason Statham fetzige Sprüche raushauen.

Die Kulissen wurden auch dieses mal sehr sorgfältig ausgewählt. Man hat sich nicht davor gescheut, an Originalschauplätzen zu drehen und das merkt man auch. Denn die vielen Szenenübergänge zu den nächsten Kulissen wurden meiner Meinung nach toll umgesetzt. Kein einziges Mal, hat man das Gefühl, dass dass Budget zu knapp war oder die Zeit zu knapp um die vielen aufwändigen Szenen zu inszenieren. Auch wenn hier und da die CGI-Effekte erkennbar sind, wirkt es keinesfalls billig, da man in der Post-Produktion viel daran gefeilt hat damit es so echt wie möglich aussieht.

Paul Walker selber hat wohl viele Szenen des Films abdrehen können. Denn auch wenn sein Bruder als Double eingesetzt wurde, hat man dies in den entscheidenden Szenen so gut gemacht, das man dies wirklich kaum bemerkt oder als störend empfinden würde.

Fazit: Perfektes Actionkino, mit exzellenter Besetzung, tollen Kulissen, schöne Weiterentwicklung der Charaktere und perfekt inszenierter Action. Paul Walkers Abschied am Schluss wurde sehr respektvoll und würdevoll zelebriert. 10/10

War diese Kritik hilfreich?
6 von 20 Besuchern fanden diese Kritik hilfreich.
 
weitere Kritiken zu diesem Film
03.04.2015André Gerstenberger
100%
08.04.2015Jonas Rindlisbacher
85%
08.04.2015Nina Rösch
100%
22.04.2015Peter Zimmermann
95%
02.09.2016Benjamin Falk
70%
02.12.2017Alexander Kiensch
70%
Eigene Kritik schreiben
Weitere Kritiken in der aktuellen Übersicht oder im Archiv
 
 Teil der Serie 'The Fast and the Furious' 
 Fast & Furious Five (2011)  
 Fast & Furious 6 (2013)  
 Fast & Furious 7 - Zeit für Vergeltung (2015)  
 Fast & Furious 8 (2017)  
 Fast & Furious 9 (Drehbuchphase, 2020)  
 weitere Teile...
 
zelluloid - Navigationselement
WERBUNG
Kurz-Link zu dieser Seite: http://zel.lu/k7SX
foyer | charts | filmnews | kinostarts | kinoprogramm
kritiken | heimkino | directory | background
 
zelluloid.de • ©1998-2017 Denis Hoffmann & Alexander Jachmann
 
SitemapImpressuminfo@zelluloid.de
Hinweise zum DatenschutzNutzungsbedingungen