foyer - hier geht's zur startseite... die aktuellen kinocharts für Deutschland und USA aktuelle Meldungen aus der Kinowelt die aktuellen Kino-Starttermine fü Deutschland kinoprogramm unsere aktuellen kritiken heimkino - aktuelle DVD-Termine directory - Stöbere in unserer Datenbank background - Informationen rund um zelluloid.de
zelluloid

Kritik von André Gerstenberger zu 'Star Wars: Das Erwachen der Macht'

WERBUNG
Kritik von André Gerstenberger
veröffentlicht am 03.01.2016
100%
Ein Remake ist eine Neuverfilmung eines bereits existierenden, meist mehrere Jahrzehnte älteren Films.
The Walt Disney Company (WDC), umgangssprachlich meistens Disney genannt, ist ein US-amerikanischer Medienkonzern mit Sitz in Burbank, Kalifornien. Gegründet wurde die Firma als Disney Brothers Cartoon Studio (1923) und Walt Disney Productions (circa 1930) von den Brüdern Walt und Roy Disney. Am 6. Februar 1986 wurde sie in The Walt Disney Company umbenannt.
www.disney.com

Externer Link öffnet sich in neuem Fenster. Bitte beachte dazu unsere Nutzungsbedingungen.
Ich habe mir Star Wars 7 in 2D angesehen und der Kinosaal war fast ganz voll. Ich habe mir zwei Wochen zuvor die anderen sechs Star-Wars-Filme angesehen und was begeistert wie gut die Filme gemacht waren. Jeder Film hatte seine eigene Art und deshalb war es für mich eine Selbstverständlichkeit, mir diesen Film im Kino anzusehen.

J.J. Abrams hat diesen Film teils im altmodischen Stil erscheinen lassen. So gibt es im ganzen Film keine unnötige CGI-Technik. Der Film wirkte auf mich angenehm altmodisch. Die große Eröffnungssequenz war für mich ein wirklicher Augenschmaus, da die Action so gut inszeniert wurde, und auch wenn man sich ein bisschen an die alten Teile erinnert fühlt, ist es keinesfalls eine billige Kopie, geschweige ein Remake. Es ist eine offizielle Fortsetzung mit einer Geschichte, die sich mit dem alten Thema befasst und zeitgleich neue Charaktere einführt. Ich finde, die neuen Charaktere haben einen sehr guten Job gemacht, vor allem John Boyega fand ich sehenswert. Harrison Ford war sowieso Spitze in der Rolle des Han Solo. Mit etwas mehr Humor wirkte sein Charakter etwas anders als in den alten Teilen, jedoch habe ich diesen Humor gemocht. Für meinen Teil war dies keinesfalls kindisch oder peinlich. Die Effekte wurden wundervoll umgesetzt. Natürlich merkt man dem Film auch das fulminante Budget von 200 Millionen deutlich an. Ich denke, Disney wusste von vornherein, dass das Budget gut angelegt ist und mit Sicherheit das Zehnfache einspielen wird.

Die Geschichte war für mich vielschichtig, da viele Charaktere im Film vorkamen, und das Agieren der einzelnen Charaktere fand ich zu keinem Zeitpunkt überzogen oder deplatziert.

Fazit: Ein großer Film, der den nötigen Respekt verdient hat, und die alten Fans werden diesen Film gerade wegen dem altmodischen Gefühl lieben. Ich persönlich fand das Ende sehr gelungen und eine perfekte Überleitung zu Teil 8.

War diese Kritik hilfreich?
12 von 23 Besuchern fanden diese Kritik hilfreich.
 
zelluloid - Navigationselement
WERBUNG
Kurz-Link zu dieser Seite: http://zel.lu/k87q
foyer | charts | filmnews | kinostarts | kinoprogramm
kritiken | heimkino | directory | background
 
zelluloid.de • ©1998-2018 Denis Hoffmann & Alexander Jachmann
 
SitemapImpressuminfo@zelluloid.de
Hinweise zum DatenschutzNutzungsbedingungen