foyer - hier geht's zur startseite... die aktuellen kinocharts für Deutschland und USA aktuelle Meldungen aus der Kinowelt die aktuellen Kino-Starttermine fü Deutschland kinoprogramm unsere aktuellen kritiken heimkino - aktuelle DVD-Termine directory - Stöbere in unserer Datenbank background - Informationen rund um zelluloid.de
zelluloid

Kritik von Michael Scharsig zu 'White House Down'

WERBUNG
Kritik von Michael Scharsig
veröffentlicht am 15.09.2013
70%
Es ist eingetreten, was meine Vorurteile über Roland Emmerichs neuen Streifen "White House Down" prophezeit haben.

Der deutsche Regisseur spickt sein neuestes Actionwerk mit einer Parade aus löchrigen Handlungen, triefendem Patriotismus und durchschnittlichen Darstellern. Natürlich sind die Actionszenen optisch einwandfrei inszeniert. Doch wenn "White House Down" wirklich ein Versuch war sich satirisch mit einem der sensibelsten Themen Amerikas auseinanderzusetzen, so ist das schiefgelaufen.

Jamie Foxx und Channing Tatum sorgen hin und wieder für Lacher und man merkt den Darstellern ihren Spaß am Dreh an. Als Actionkomödie ist der Film tatsächlich guter Standard. Insgesamt aber liefern die Schauspieler eher Durchschnittsleistungen ab. Generell frage ich mich, wieso sich Schauspieler wie Jason Clarke, Richard Jenkins oder Maggie Gyllenhaal für dieses Drehbuch hergaben.

Ignoriert man die oberflächliche Erzählweise und die an den Haaren herbeigezogene Story, so addiert sich noch hinzu, dass alles extrem vorhersehbar ist. Wer "Stirb Langsam" und Co. kennt, wird vieles wiedererkennen. James Woods' Rolle ist derart überzeichnet. Grauenhaft. Und dieses Fahneschwänken ... autsch.

Als Actionkomödie funktioniert "White House Down" wie erwähnt durchaus passabel. Warum ich mit dem Film aber so hart ins Gericht gehe: Er kostete knapp 150 Millionen Euro - von einem Blockbuster solchen Ausmaßes hätte man mehr erwarten können als "Ganz ok", abgesehen davon, dass Terrorismus noch immer ein Tabuthema in den Staaten ist.

Tipp: Lieber "Olympus Has Fallen" anschauen. Story ähnlich, aber wenigstens besser in Szene gesetzt, besser gespielt und mit einer nötigen Ernsthaftigkeit bestückt.

War diese Kritik hilfreich?
10 von 15 Besuchern fanden diese Kritik hilfreich.
 
zelluloid - Navigationselement
WERBUNG
Kurz-Link zu dieser Seite: http://zel.lu/k7hD
foyer | charts | filmnews | kinostarts | kinoprogramm
kritiken | heimkino | directory | background
 
zelluloid.de • ©1998-2017 Denis Hoffmann & Alexander Jachmann
 
SitemapImpressuminfo@zelluloid.de
Hinweise zum DatenschutzNutzungsbedingungen