foyer - hier geht's zur startseite... die aktuellen kinocharts für Deutschland und USA aktuelle Meldungen aus der Kinowelt die aktuellen Kino-Starttermine fü Deutschland kinoprogramm unsere aktuellen kritiken heimkino - aktuelle DVD-Termine directory - Stöbere in unserer Datenbank background - Informationen rund um zelluloid.de
zelluloid

Kritik von Michael Scharsig zu 'Die Logan Verschwörung'

WERBUNG
Kritik von Michael Scharsig
veröffentlicht am 28.04.2014
75%
Aaron Eckhart ("The Dark Knight", "Erin Brockovich") ist ein bekanntes Gesicht in Hollywood, ohne jemals eine wirklich große Rolle gespielt zu haben. Ihn deshalb aber zu verurteilen wäre nicht fair, denn meistens ist er es, der drehbuchschwache Filme noch rettet. Wer "The Core", "World Invasion: Battle Los Angeles" oder "Olympus Has Fallen" gesehen hat, wird wissen was ich meine.

In Philipp Stölzls ("Der Medicus") Agenten-Thriller steckt ebenfalls kein tieferer Sinn und auch keine weitreichende Botschaft. Doch er weiß durchaus zu unterhalten und lebt von seinen charismatischen Darstellern - Leuten wie Eckhart eben. Vor allem das Zusammenspiel des gestressten Vaters und seiner Tochter weiß zu gefallen. Liana Liberato, die demnächst in einer Nicholas-Sparks-Verfilmung und einem Drama mit Chloe Grace Moretz zu sehen sein wird, spielt mit ihren jungen 18 Jahren sehr charmant und abgeklärt.

Olga Kurylenko ("7 Psychos", "Oblivion") hingegen bekommt wie so oft nur ein, zwei Mimiken hin. Vielleicht bekommt man aber auch nur diesen Eindruck, weil ihr viel zu wenig Zeit gegeben wird, um ihre Rolle etwas näher zu definieren. Wenn man bedenkt, dass ihre Figur und Logan sich kennen, würde man doch gerne mehr darüber erfahren. Und Bruno Ganz hat sicherlich mehr Potenzial, als in einem DVD-Streifen für zwei Minuten zu erscheinen.

Trotz kleinerer Schwächen in der Erzählweise und stereotypischen Aktionen ohne Überraschung unterhält "Die Logan Verschwörung" durchaus. Für Action ist jedenfalls gesorgt und der Spannungsbogen bleibt dank netter Verfolgungsjagden oben. Freunde von "Die Bourne Identität" und "Unknown Identity" werden ihren Spaß haben.

Fazit: "Die Logan Verschwörung" kopiert ihre großen Genre-Brüder nach Strich und Faden, tut dies aber immerhin mit charismatischen Schauspielern und einer passablen Story. Für einen netten DVD-Abend auf jeden Fall akzeptabel, viel Risiko wurde hier schlichtweg nicht eingegangen.

War diese Kritik hilfreich?
6 von 10 Besuchern fanden diese Kritik hilfreich.
 
zelluloid - Navigationselement
WERBUNG
Kurz-Link zu dieser Seite: http://zel.lu/k7vR
foyer | charts | filmnews | kinostarts | kinoprogramm
kritiken | heimkino | directory | background
 
zelluloid.de • ©1998-2017 Denis Hoffmann & Alexander Jachmann
 
SitemapImpressuminfo@zelluloid.de
Hinweise zum DatenschutzNutzungsbedingungen