foyer - hier geht's zur startseite... die aktuellen kinocharts für Deutschland und USA aktuelle Meldungen aus der Kinowelt die aktuellen Kino-Starttermine fü Deutschland kinoprogramm unsere aktuellen kritiken heimkino - aktuelle DVD-Termine directory - Stöbere in unserer Datenbank background - Informationen rund um zelluloid.de
zelluloid

Kritik von Michael Scharsig zu 'Mega Shark vs. Giant Octopus'

WERBUNG
Partner von Entania
Kritik von Michael Scharsig
veröffentlicht am 24.10.2010
0%
Es ist soweit. Am 24. Oktober 2010 schreibe ich das erste Mal eine Rezension über einen Film, dem ich absolute 0 Punkte gebe.

Mein Gott, was war das denn? Noch immer geschockt vom Anfang, an dem man direkt vermittelt bekommt, dass hier wirklich in jeder Sparte Amateure am Werk sind, verfolgt man einen Film, der an Unrealismus, Dummheit, Talentfreiheit und Ideenlosigkeit nicht mehr zu unterbieten ist.

Die schauspielerische Qualität von Deborah Gibson und ihren Kollegen ist mit Abstand das Schlimmste, was ich seit Jahren gesehen habe und es fällt mir ehrlich schwer, hier nicht in Sarkasmus zu verfallen. Ich bemühe mich aber und rate dringendst davon ab, diesen Film zu sehen.

Um handlungstechnisch zu erklären, warum der Film auch vom Kontext her mehr als schwach ist, reicht es vollkommen aus zu erwähnen, dass hier ein Riesenhai die Golden Gate Bridge kaputt beißt und ein große Passagierflugzeug in Flughöhe anspringt und ins Meer reißt. Typisch für schlechte Grafiken in Filmen sind auch Wiederholungen, so sieht man die ein oder andere Szene, in denen der Mega Shark und der Giant Octopus angreifen doppelt bis zehnfach.

Als hätte einen die Handlung, die Grafik und die Talentfreiheit der Akteure nicht schon genug gequält, bekommt man mit der deutschen Fassung auch noch eine derart unterirdische Synchronisation serviert, dass man glaubt, man sei bei einer Satire angelangt. Aber eben das ist der Punkt. Andere Filme, wie zum Beispiel der aktuelle "Piranha 3D", verstecken ihre Qualitätslosigkeit hinter Selbstironie, absichtlichem Trash oder Humor. Diesem Werk hier gelingt davon gar nichts, und es nervt zu sehen, für was Geld alles so verschwendet werden kann. "Mega Shark vs Giant Octopus" ist ein Film zum Auslachen, und ich wünsche keinem, dass er auch nur einen der Mitarbeiter an diesem Film in einem anderen Film noch einmal miterleben muss.

Mehr als 0% geht nicht!

War diese Kritik hilfreich?
6 von 8 Besuchern fanden diese Kritik hilfreich.
 
zelluloid - Navigationselement
WERBUNG
Kurz-Link zu dieser Seite: http://zel.lu/k5DD
foyer | charts | filmnews | kinostarts | kinoprogramm
kritiken | heimkino | directory | background
 
zelluloid.de • ©1998-2017 Denis Hoffmann & Alexander Jachmann
 
SitemapImpressuminfo@zelluloid.de
Hinweise zum DatenschutzNutzungsbedingungen