foyer - hier geht's zur startseite... die aktuellen kinocharts für Deutschland und USA aktuelle Meldungen aus der Kinowelt die aktuellen Kino-Starttermine fü Deutschland kinoprogramm unsere aktuellen kritiken heimkino - aktuelle DVD-Termine directory - Stöbere in unserer Datenbank background - Informationen rund um zelluloid.de
zelluloid

Kritik von Alexander Kiensch zu 'Der Exorzist III'

WERBUNG
Kritik von Alexander Kiensch
veröffentlicht am 05.05.2018
60%
Zum dritten Mal treten die Mächte des Himmels und der Erde an, um das Böse aus der Welt zu schaffen: Bei den Ermittlungen zu einer brutalen Mordserie stößt der Cop Bill Kinderman (George C. Scott) auf Verbindungen zur Teufelsaustreibung bei Regan vor 15 Jahren - und entdeckt einen längst hingerichteten Serienkiller, den die Hölle zurück zur Erde geschickt hat, um das Werk des Bösen fortzusetzen.

Ähnlich wie beim zweiten Teil geht es auch hier weniger um Inhalt als vielmehr um Atmosphäre. Und die kann man im Großen und Ganzen als gelungen bezeichnen: Finstere, blau-schwarze Nachtbilder, in grelle Farben getauchte Settings und ein bedrohlicher Soundtrack lassen von der ersten Szene an eine unheimliche Stimmung entstehen. Die clevere Inszenierung hält sich auch größtenteils mit harschen Gewalteffekten zurück und zeigt anfangs gar nichts, später nur andeutungsweise und erst im drastischen Finale deutlich die Mord- und Gewaltszenen. Dadurch bleibt der Zuschauer lange im Ungewissen, wie es sich nun um Identität und Besessenheit des Mörders verhält.

Ein weiterer Pluspunkt ist zumindest teilweise das Drehbuch, das interessante Verbindungen zur Erstverfilmung bereit hält und die Geschichte zwar unabhängig von Regan, aber durchaus inhaltlich kohärent weitererzählt. Das nimmt nicht wunder, da niemand anderes als William Peter Blatty, Autor der Romanvorlage des Originals, diesmal für Drehbuch und Regie verantwortlich zeichnet.

Anfangs vermag auch George C. Scott in seiner Altersrolle als ausgezehrter Cop zu überzeugen: Grantig und mit zynischen Sprüchen auf den Lippen schiebt er seine Körpermasse durch die Szenerie, bleibt unnahbar und interessant. Das allerdings nur bis zu einem gewissen Punkt, denn trotz stetig eskalierender Geschehnisse kommt er nicht aus seiner Deckung heraus, was die Figur in der zweiten Filmhälfte eindimensional und plump werden lässt. Seine behauptete Rückfindung zum Glauben zeigt sich erst in der starken Finalszene, zuvor entwickelt sich seine Figur quasi gar nicht.

Auch bleiben seine Dialoge oft sehr verwirrend, wirken zusammenhanglos und bemüht verquast. Überhaupt sind die Dialoge ein Schwachpunkt des Films: Oft wirr und mystisch verschroben, wollen sie vieles andeuten und geheimnisvoll wirken, machen aber eher einen ziellosen Eindruck und nehmen aufgrund ihres Umfangs dem Film sehr viel Tempo. Selbst Brad Dourif als diabolischer Serienkiller im Körper eines in der Irrenanstalt sitzenden Priesters kann auf Dauer nicht überzeugen, drehen sich seine Monologe um den dunklen Meister und die Qualen der Hölle doch ziemlich schnell im Kreis. Hier wäre tatsächlich weniger Gerede und mehr Action nötig gewesen.

Besagte Action und damit auch wieder gehörige Spannung gibt es erst zum bösen, blutigen Finale. Bis dahin zieht sich "Der Exorzist 3" zähflüssig dahin, schiebt die Mystery-Story mit Andeutungen und wirren Dialogen voran und lässt besonders im Mittelteil enorm langweilige Passagen entstehen. Schade um die gelungene Inszenierung, die ausdrucksstarken Gruselbilder und ein oder zwei gelungene Schocks - mit etwas mehr Stringenz hätte dies ein spannender Film über den Kampf zwischen Gut und Böse werden können.

War diese Kritik hilfreich?
 
weitere Kritiken zu diesem Film
22.08.2007Ali Yüce
80%
03.01.2011Benjamin Falk
80%
05.05.2018Alexander Kiensch
60%
Eigene Kritik schreiben
Weitere Kritiken in der aktuellen Übersicht oder im Archiv
 
 Teil der Serie 'Exorzist' 
 Der Exorzist (1973)  
 Exorzist II - Der Ketzer (1977)  
 Der Exorzist III (1990)  
 Exorzist: Der Anfang (2004)  
 Dominion: Exorzist - Der Anfang des Bösen (2005)  
 
zelluloid - Navigationselement
WERBUNG
Kurz-Link zu dieser Seite: http://zel.lu/k8Wo
foyer | charts | filmnews | kinostarts | kinoprogramm
kritiken | heimkino | directory | background
 
zelluloid.de • ©1998-2018 Denis Hoffmann & Alexander Jachmann
 
SitemapImpressuminfo@zelluloid.de
Hinweise zum DatenschutzNutzungsbedingungen