foyer - hier geht's zur startseite... die aktuellen kinocharts für Deutschland und USA aktuelle Meldungen aus der Kinowelt die aktuellen Kino-Starttermine fü Deutschland kinoprogramm unsere aktuellen kritiken heimkino - aktuelle DVD-Termine directory - Stöbere in unserer Datenbank background - Informationen rund um zelluloid.de
zelluloid

Kritik von Michael Scharsig zu 'So Finster die Nacht'

WERBUNG
Partner von Entania
Kritik von Michael Scharsig
veröffentlicht am 27.05.2010
80%
"So finster die Nacht" ist ein erfrischender Vampirfilm. Vor allem deshalb weil er dermaßen nüchtern und still abläuft, dass man jederzeit auf den großen Gau wartet. Der bleibt aber aus. Man merkt schnell, hier sieht man kein "Blade"-ähnliches Gemätzel, keinen Special-Effect-Krieg wie bei "Underworld" und auch keine "Twilight"-Schnulze.

Die beiden Hauptdarsteller Lina Leandersson und Kare Hedebrant überzeugen. Leider wird letzterer mies synchronisiert und so muss man sich auf die Gestik und Mimik fast mehr konzentrieren. Er spielt den jungen verstörten Oscar, bei dem man nie wirklich weiß, ob der nur schüchtern oder wirklich psychopathisch ist. Ist hier auch nicht wichtig, denn seiner Beziehung zu der Blutsaugerin Eli schadet es nicht. Im Gegenteil, ihre Kälte trotz entstehender Gefühle schweißen die beiden noch stärker zusammen. Das Mädchen überzeugt hier schauspielerisch absolut für ihr Alter.

Wer jetzt denkt, es geht hier nur um eine Beziehung, dem sei gesagt, dass das stimmen mag, aber irgendwie wird sie so nüchtern umschrieben, dass man denkt, Vampir-Dasein sei nur eine Krankheit. Eine unheilbare.

Übrigens wird hier weit mehr Blut vergossen als in den "Twilight"-Filmen, nur wird es hier nicht zum Höhepunkt aufgeschaukelt. Es passiert einfach.

"So finster die Nacht" ist in meinen Augen eher ein Psycho-Drama in einer stark depressiven Atmosphäre. Wer hier einen Schocker erwartet ist fehl am Platz! Dass Eli ein Vampir ist, ist zwar ein wichtiger Teil des Films, aber sie hätte ebenso gut Tollwut, Agressionsprobleme oder ähnliches haben können. Sehr clever, sehr schaurig!

War diese Kritik hilfreich?
3 von 6 Besuchern fanden diese Kritik hilfreich.
 
zelluloid - Navigationselement
WERBUNG
Kurz-Link zu dieser Seite: http://zel.lu/k5iQ
foyer | charts | filmnews | kinostarts | kinoprogramm
kritiken | heimkino | directory | background
 
zelluloid.de • ©1998-2017 Denis Hoffmann & Alexander Jachmann
 
SitemapImpressuminfo@zelluloid.de
Hinweise zum DatenschutzNutzungsbedingungen