foyer - hier geht's zur startseite... die aktuellen kinocharts für Deutschland und USA aktuelle Meldungen aus der Kinowelt die aktuellen Kino-Starttermine fü Deutschland kinoprogramm unsere aktuellen kritiken heimkino - aktuelle DVD-Termine directory - Stöbere in unserer Datenbank background - Informationen rund um zelluloid.de
zelluloid

Kritik von Frederik Braun zu 'Machete'

WERBUNG
Partner von Entania
Kritik von Frederik Braun
veröffentlicht am 08.11.2010
80%
Ein Trailer ist ein aus einigen Filmszenen zusammengesetzter Clip zum Bewerben eines Kino- oder Fernsehfilms, eines Computerspiels oder einer anderen Veröffentlichung. Der Zweck eines Trailers ist es, dem Publikum einen Vorgeschmack auf das beworbene Produkt zu geben und natürlich Werbung für dieses zu machen.
"...but they soon realize they just fucked with the wrong Mexican!" Schon der imposante Trailer macht deutlich, wo es in Robert Rodriguez' neuestem Streifen langgeht: Waffen, Autos, Weiber und eine ordentliche Ladung Trash, all das macht diese B-Movie-Hommage aus, die man mit ihrem hanebüchenen Plot zu keiner Sekunde ernst nehmen darf!

Kurz zur Handlung: Der mexikanische Ex-Cop Machete wandert illegal in die USA ein und wird von dem Geschäftsmann Michael Booth beauftragt den texanischen Senator McLaughlin zu töten. Doch das Attentat scheitert und Machete wird zum Staatsfeind Nummer 1. Bald schon merkt er, dass er einem Komplott zum Opfer gefallen ist, der dazu dient die Wählergunst für den korrupten und mexikanerfeindlichen US-Senator wiederzubeleben. Doch Machete lässt sich so schnell nicht aufs Kreuz legen. Zusammen mit der Agentin Sartana und der Mexikanerin Luz geht er auf einen blutigen Rachefeldzug, auf dessen Weg er auch einem alten Rivalen, dem Drogenbaron Torrez, begegnet...

Was in Rodriguez' infantilem und makabrem Spaß vor allem heraussticht ist der hochkarätige und außergewöhnliche Cast. Allen voran der (bis dato) ewige Nebendarsteller Danny Trejo, der seine erste große Kinohauptrolle mit Bravour meistert. Keiner hätte den zornigen Mexikaner authentischer spielen können als der Cousin und Lieblingsschauspieler von Rodriguez. Der geniale Robert De Niro brilliert als hinterlistiger Oberschurke, genau wie Jeff Fahey als Michael Booth. Mit Jessica Alba, Michelle Rodriguez und Lindsay Lohan gibt's zudem noch was fürs Männerauge. Abgerundet wird das ganze von Action-Schwergewicht Steven Seagal als Drogenbaron, "Miami Vice"-Star Don Johnson als korrupter Lieutenant und 80er-Jahre-Komiker Cheech Marin als schießwütiger Pater.

Fazit: "Machete" ist eine extrem blutige und satirische Hommage an die B-Movies der 70er, 80er und frühen 90er. Das reibungslose Ende enttäuscht etwas und Rodriguez' Drang sich immer wieder selbst zu zitieren wirkt manchmal fehl am Platz, ansonsten kann man sich jedoch auf einen herrlichen Action-Trash mit einer großartigen Schauspielerriege um Danny Trejo freuen!

War diese Kritik hilfreich?
8 von 11 Besuchern fanden diese Kritik hilfreich.
 
weitere Kritiken zu diesem Film
25.10.2010Martin Egon Döringer
100%
08.11.2010Mathias Borbely
70%
08.11.2010Frederik Braun
80%
18.11.2010Christopher Koellner
80%
18.12.2010Jens Giermann
75%
25.03.2011Dirk Hoffmann
75%
28.03.2011Benjamin Falk
70%
30.04.2011Markus Dilger
80%
16.05.2011Marko Rados
65%
08.11.2011Kevin Zindler
65%
28.06.2015Julian Thome
95%
Eigene Kritik schreiben
Weitere Kritiken in der aktuellen Übersicht oder im Archiv
 
 Teil der Serie 'Machete' 
 Machete (2010)  
 Machete Kills (2013)  
 Machete Kills Again... In Space! (Drehbuchphase)  
 
zelluloid - Navigationselement
WERBUNG
Kurz-Link zu dieser Seite: http://zel.lu/k5Fp
foyer | charts | filmnews | kinostarts | kinoprogramm
kritiken | heimkino | directory | background
 
zelluloid.de • ©1998-2017 Denis Hoffmann & Alexander Jachmann
 
SitemapImpressuminfo@zelluloid.de
Hinweise zum DatenschutzNutzungsbedingungen