foyer - hier geht's zur startseite... die aktuellen kinocharts für Deutschland und USA aktuelle Meldungen aus der Kinowelt die aktuellen Kino-Starttermine fü Deutschland kinoprogramm unsere aktuellen kritiken heimkino - aktuelle DVD-Termine directory - Stöbere in unserer Datenbank background - Informationen rund um zelluloid.de
zelluloid

Kritik von Katrin Klein zu 'Doc Hollywood'

WERBUNG
Kritik von Katrin Klein
veröffentlicht am 09.08.2009
70%
Benjamin Stone, Arzt in der Notaufnahme, zieht es nach L.A.. Allerdings auf Umwegen und so nimmt sein Schicksal seinen Lauf. Als er einen Stau umfahren will, tauchen vor ihm (plötzlich) Kühe auf und er fährt einen Zaun um. Der Richter, welcher den Zaun mühevoll aufgebaut hatte, verdonnert ihn zu Strafarbeit im örtlichen Krankenhaus. Schnell läuft er auch der Krankenwagenfahrerin Lou über den Weg und verliebt sich in sie. Die Arbeit tritt er zuerst widerwillig an, doch er merkt schnell, dass er sich in dem Kaff auch Wohlfühlen kann, hauptsächlich wegen Lou. In L.A. endlich angekommen merkt er recht schnell, dass er dort nicht hingehört und fährt wieder zu Lou zurück.

Starbesetzt ist der Film mit Michael J. Fox und Bridget Fonda. Erwähnenswert noch, dass während den Dreharbeiten bei Michael J. Fox die ersten Anzeichen seiner Parkinson-Krankheit auftraten. Erst Jahre später ging er damit an die Öffentlichkeit.

Der Film deckt auch Missstände in den USA (wie zum Beispiel Analphabetismus, miserable Zustände in Notaufnahmen, Ärztemangel in der Provinz, usw.) auf, weshalb er in den USA boykottiert wurde. Michael Caton-Jones, ein Brite, wurde für den Film engagiert, da sich ein Amerikaner nicht bereit erklärt hatte, die Missstände seines eigenen Landes zu verfilmen.

Lässt man die Missstände, die gezeigt werden, mal außer Acht, hat der Film einige unterhaltsame Szenen wie zum Beispiel als Stone den Zaun des Richters in Einzelteile zerlegt hatte, die Krankenschwester, die sofort Stones Stempelkarte abstempelte, als er das Krankenhaus verlies, als er einer Familie Briefe von deren Verwandtschaft vorlas und die Automechaniker Stones Auto auseinandernahmen und beim zusammenbauen etwas übrig blieb (das Auto funktionierte trotzdem). Einfach herrlich.

Der Film ist als Familienfilm für jede Altersklasse geeignet.

War diese Kritik hilfreich?
 
zelluloid - Navigationselement
WERBUNG
Kurz-Link zu dieser Seite: http://zel.lu/k4Cd
foyer | charts | filmnews | kinostarts | kinoprogramm
kritiken | heimkino | directory | background
 
zelluloid.de • ©1998-2017 Denis Hoffmann & Alexander Jachmann
 
SitemapImpressuminfo@zelluloid.de
Hinweise zum DatenschutzNutzungsbedingungen