foyer - hier geht's zur startseite... die aktuellen kinocharts für Deutschland und USA aktuelle Meldungen aus der Kinowelt die aktuellen Kino-Starttermine fü Deutschland kinoprogramm unsere aktuellen kritiken heimkino - aktuelle DVD-Termine directory - Stöbere in unserer Datenbank background - Informationen rund um zelluloid.de
zelluloid

Kritik von Dome Bors zu 'Der Kaufhaus Cop'

WERBUNG
Kritik von Dome Bors
veröffentlicht am 03.04.2009
50%
Auch ohne "King of Queens" kann Kevin James erfolgreich sein, doch trotzdem kommt er nie aus dem Image des dicken, leicht vertrottelten Doug heraus. Schade eigentlich, denn er könnte bestimmt einige andere Rollen spielen. Doch es scheint so als sei er ganz zufrieden damit wie es bisher bei ihm läuft. Denn seine Rollen spielt er mit vollem Herz und ohne Wenn und Aber. Er geht wahrlich auf in seinen Rollen. Deshalb ist die Rolle des Kaufhaus Cop Paul Blart auch das stärkste am Film, denn ansonsten kann der Film wahrlich nicht voll und ganz überzeugen.

Storyline: Paul Blart (Kevin James) ist schon lange Single. Doch nachdem er bei der Polizei nicht angenommen wurde, ist er nun Wachman in einer Shopping Mall und dort hat er sich in die Verkäuferin Amy (Jayma Mays) verguckt. Mit vielen mehr oder weniger erfolgreichen Anmachsprüchen versucht er ihr Herz zu gewinnen und so übersieht er glatt dass sein Kollege Veck Sims (Keir O'Donnell) Geiseln genommen hat. Doch Paul sieht seine große Chance, denn ihn haben die Geiselnehmer übersehen.

Naja eine wirklich dünne Story, nichts einfallsreiches und eine Geiselnahme in eine Komödie einzubauen ist dann auch schon sehr gewagt, allerdings gelingt dies trotzdem relativ gut, wobei man "gut" hier natürlich anders annehmen muss. Denn der Film ist pures Mittelmaß. Man wird nicht mit grandiosen Einfällen überrascht. Ganz im Gegenteil, meistens sind die sogar vorhersehbar. Doch trotzdem gelingt dem Film, seine Zuschauer wenigstens ein wenig zu fesseln. Aber nur durch die sympathische Rolle von Kevin James. Der spielt wie erwähnt mit Herz und Seele und überzeugt auch in seiner Rolle, allerdings ist dies kein Wunder, denn er hat bei seiner Jahren langen Rolle des dicken Doug in "King of Queens" eine fast gleiche Rolle gespielt. Doch auch wenn er noch so gut spielt, den Film retten tut dies nicht. Denn auch die Sprüche und witzigen Szenen fallen hier eher rar aus. Wer also erwartet, dass man sich hier krumm und schief lacht, der wird leider enttäuscht werden. Denn hier sind zwar ein paar witzige Szenen dabei, doch richtige Schenkelklopfer bleiben aus.

Fazit: Alles in allem ist "Der Kaufhaus Cop" ein netter Film, er wartet nicht mit einer Megastory auf oder mit Unterhaltung ohne Ende, doch trotzdem ist er nett anzusehen, mehr allerdings auch nicht. Leider.

War diese Kritik hilfreich?
8 von 13 Besuchern fanden diese Kritik hilfreich.
 
weitere Kritiken zu diesem Film
28.03.2009Edgar Keller
40%
31.03.2009Christopher Koellner
30%
03.04.2009Dome Bors
50%
30.04.2009Danny Prange
60%
14.05.2009Hans-Dieter Müller
70%
04.10.2009Ingo Wronna
75%
29.12.2009Michael Scharsig
50%
Eigene Kritik schreiben
Weitere Kritiken in der aktuellen Übersicht oder im Archiv
 
 Teil der Serie 'Der Kaufhaus Cop' 
 Der Kaufhaus Cop (2009)  
 Der Kaufhaus Cop 2 (2015)  
 
zelluloid - Navigationselement
WERBUNG
Kurz-Link zu dieser Seite: http://zel.lu/k4i4
foyer | charts | filmnews | kinostarts | kinoprogramm
kritiken | heimkino | directory | background
 
zelluloid.de • ©1998-2018 Denis Hoffmann & Alexander Jachmann
 
SitemapImpressuminfo@zelluloid.de
Hinweise zum DatenschutzNutzungsbedingungen