foyer - hier geht's zur startseite... die aktuellen kinocharts für Deutschland und USA aktuelle Meldungen aus der Kinowelt die aktuellen Kino-Starttermine fü Deutschland kinoprogramm unsere aktuellen kritiken heimkino - aktuelle DVD-Termine directory - Stöbere in unserer Datenbank background - Informationen rund um zelluloid.de
zelluloid

Kritik von Timo Mierau zu 'Dark Shadows'

WERBUNG
Partner von Entania
Kritik von Timo Mierau
veröffentlicht am 21.05.2012
80%
"Twilight", "Vampire Diaries", "True Blood" und wie sie alle heißen - der momentane Vampirhype ist kaum mehr auszuhalten. Und jetzt kommt schon wieder so ein Blutsaugerfilm in die Kinos: "Dark Shadows". Nutzt etwa auch Tim Burton diesen Trend aus? Oder ist der Film mehr als nur ein weiterer Name in der derzeitigen Anhäufung an Vampirfilmen? Fakt ist: Hier ist Vampir Vampir. Barnabas Collins alias Johnny Depp durstet nach Blut, bleckt seine spitzen Beißerchen und verbrennt im Sonnenlicht. Richtig, er verbrennt. Er glitzert nicht.
In der Horrorkomödie wird der äußerst charmante Blutsauger im Jahr 1972 zufällig von Bauarbeitern aus seinem Sarg befreit - nach fast 200 Jahren. Er macht sich auf zu seinem alten Familienanwesen und nistet sich prompt bei seinen letzten Verwandten ein. Schlossherrin Elizabeth (Michelle Pfeiffer) versucht daraufhin, sein Geheimnis vor ihrer pubertären Tochter und ihrem für verrückt erklärten Neffen zu bewahren. Und dann gibt es da noch dieses Kindermädchen Victoria, das seiner alten Liebe zum Verwechseln ähnlich sieht. Aber auch seine Erschafferin Angelique merkt schnell, dass ihre verschmähte Liebe wieder auferstanden ist. Und schon versucht die eifersüchtige Hexe wieder, sein Herz zu gewinnen...
"Dark Shadows" ist wohl einer der lustigsten Filme von Starregisseur Tim Burton, wenn auch nicht ganz so surrealistisch wie man es von ihm gewohnt ist. Sein Stammspieler Johnny Depp überzeugt einmal mehr. Als zurückgebliebener Zeitgenosse, dem die neue Epoche ein absolutes Rätsel ist, sorgt er im Kinosaal für viel Gelächter. Urkomisch ist auch seine altertümliche Ausdrucksweise, mit der er bei seinen Mitmenschen immer wieder für Verwunderung sorgt.
"Dark Shadows" ist mal wieder ein sehenswertes Tim-Burton-Werk, das einige Lacher zu bieten hat. Einzig und allein am Ende wird die Story leider ein wenig zu skurril und unnötig in die Länge gezogen. Dennoch ein äußerst unterhaltsamer Film, der im aktuellen Vampirtrend deutlich hervorsticht. Da bleibt mir nur noch zu sagen: Bewegt eure Allerwertesten in dieses prächtige Stück und genießt 113 Minuten köstliches Amüsement.
War diese Kritik hilfreich?
17 von 25 Besuchern fanden diese Kritik hilfreich.
 
weitere Kritiken zu diesem Film
14.05.2012Nele May
60%
21.05.2012Timo Mierau
80%
15.06.2012Michael Denks
70%
24.09.2012Christina Kern
55%
15.06.2014Thomas Zörner
70%
12.09.2014Cemzo Keles
80%
Eigene Kritik schreiben
Weitere Kritiken in der aktuellen Übersicht oder im Archiv
 
zelluloid - Navigationselement
WERBUNG
Kurz-Link zu dieser Seite: http://zel.lu/k6Gt
foyer | charts | filmnews | kinostarts | kinoprogramm
kritiken | heimkino | directory | background
 
zelluloid.de • ©1998-2014 Denis Hoffmann & Alexander Jachmann
 
SitemapImpressuminfo@zelluloid.de
Hinweise zum DatenschutzNutzungsbedingungen