foyer - hier geht's zur startseite... die aktuellen kinocharts für Deutschland und USA aktuelle Meldungen aus der Kinowelt die aktuellen Kino-Starttermine fü Deutschland kinoprogramm unsere aktuellen kritiken heimkino - aktuelle DVD-Termine directory - Stöbere in unserer Datenbank background - Informationen rund um zelluloid.de
zelluloid

Kritik von Markus Mann zu 'Planet Terror'

WERBUNG
Partner von Entania
Kritik von Markus Mann
veröffentlicht am 15.12.2007
70%
Schund aus dem Hause Rodriguez

Herr Rodriguez ist ja bekannt dafür, daß er die Kunst beherrscht, beim Dreh eines Films reichlich Geld einzusparen. Und wenn man ihm dann ein größeres Budget zur Verfügung stellt, dann setzt er das Geld gerne auch in den Sand, siehe den dritten Teil um den Mariachi. Was also lag näher, zusammen mit seinem besten Kumpel Tarantino zwei Filme zu drehen, die dem Schund früherer Jahre huldigten, billig aussehen mußten und praktisch wie C-Movies aus den amerikanischen Autokinos wirken sollten. Dumm nur, daß die Liebe zu Billigfilmen nicht mehr von jedermann geteilt wird, und so steht zwar der Film von Rodriguez allein nicht unbedingt schlecht da, kann mich aber nicht überzeugen. Und das mag möglicherweise auch daran liegen, daß Tarantino wieder einmal eine Sprechrolle bekommen hat, meine Güte, dem Kerl kann man einfach nicht entgehen.

Die Handlung ist, wie es dereinst üblich war, Schund, weist bewußte Plotlöcher und Logikfehler auf und kreist um biologische Kampfstoffe, die bei einer Militärbasis freigesetzt werden und sogleich alle Anwohner erst häßlich dahinraffen, um sie dann als Zombies wieder auferstehen zu lassen. Ein Häuflein anscheinend immuner Menschen verschanzt sich zunächst in einem schmierigen Imbiß (ich wußte immer schon, daß es einen Sinn hat, sein Essen brutal scharf zu würzen ...), um dann die Flucht nach Mexiko zu wagen. Doch auch dabei beißt der eine oder andere ins Gras, ebenso wie der Nebenplot um einen Arzt im Nirgendwo endet, aber was soll es, das ist so gewollt, da sollte man besser keine Fragen stellen.

Rodriguez hat gute Filme gedreht, kein Zweifel, und er hat auch ein Auge für ganz neue Dinge, man nehme hier "Sin City". Doch mir schient, der Mann hat, wie sein Gegenpart im Exploitationmovie, seine beste Zeit hinter sich. Natürlich ist es ganz nett, einen Film zu drehen, dann auf alt zu trimmen, die Technik macht es möglich. Doch diese Art von Filmen fand ich schon früher nicht besonders toll, und daher ist mir eine Hommage an das Billigkino nicht unbedingt eine DVD im Regal wert. Die Effekte des Streifens sind lobenswert blutig ausgefallen, da wird kein Blut gespart, aber der Film beginnt relativ schnell zu langweilen und erfüllt damit doch noch einen historischen Zweck - man besinnt sich nämlich wieder auf die Dinge, die man dereinst im Autokino gemacht hat, und bei denen der Film so was von egal war - aber ich kann sehr gut verstehen, warum die Streifen des "Grindhouse"-Double-Features beide gefloppt sind. Nettes Kino für Zwischendurch, aber genau so schnell verdaut wie ein Hanuta.

War diese Kritik hilfreich?
1 von 3 Besuchern fand diese Kritik hilfreich.
 
weitere Kritiken zu diesem Film
15.08.2007Klaus Johann
100%
23.08.2007Dominic Asche-Tauscher
80%
01.10.2007Masi Nasr
40%
04.10.2007Mathias Borbely
60%
13.10.2007Timo Liedtke
85%
16.10.2007Christian Lasthoff
100%
20.10.2007Simone Lattenkamp
90%
23.10.2007Darius Künne
90%
25.10.2007Mark Slembek
75%
30.10.2007Birger Berbüsse
95%
15.12.2007Markus Mann
70%
05.04.2008David Börner
90%
25.04.2008Alexander Kiensch
90%
01.05.2008Timo Kiessling
85%
12.06.2008Larissa Huber
100%
22.10.2008Benjamin Falk
80%
24.03.2009Tim Scheidig
100%
01.06.2009Andreas Hohenreiter
30%
16.05.2011Marko Rados
70%
Eigene Kritik schreiben
Weitere Kritiken in der aktuellen Übersicht oder im Archiv
 
 Teil der Serie 'Grindhouse' 
 Death Proof - Todsicher (2007)  
 Planet Terror (2007)  
 
zelluloid - Navigationselement
WERBUNG
Kurz-Link zu dieser Seite: http://zel.lu/kTH
foyer | charts | filmnews | kinostarts | kinoprogramm
kritiken | heimkino | directory | background
 
zelluloid.de • ©1998-2014 Denis Hoffmann & Alexander Jachmann
 
SitemapImpressuminfo@zelluloid.de
Hinweise zum DatenschutzNutzungsbedingungen