foyer - hier geht's zur startseite... die aktuellen kinocharts für Deutschland und USA aktuelle Meldungen aus der Kinowelt die aktuellen Kino-Starttermine fü Deutschland kinoprogramm unsere aktuellen kritiken heimkino - aktuelle DVD-Termine directory - Stöbere in unserer Datenbank background - Informationen rund um zelluloid.de
zelluloid

Kritik von Frederik Braun zu 'Brügge sehen... und sterben?'

WERBUNG
Partner von Entania
Kritik von Frederik Braun
veröffentlicht am 01.10.2010
95%
Martin McDonaghs "In Bruges", dessen deutscher Titel etwas umständlich wirkt, zählt definitiv zu den grotesken Meisterwerken des Jahrzehnts. Der Aufbau des Films ist dabei genauso märchenhaft subtil wie die mittelalterliche Stadt in Belgien, die der irische Regisseur merklich ins Herz geschlossen hat.

Im Mittelpunkt stehen die Profikiller Ray und Ken, die von ihrem Boss nach einem Zwischenfall ins Exil geschickt werden. In Brügge langweilt sich der flippige, wenngleich nervöse Ray zu Tode, während der ältere Ken begeistert auf Sightseeing-Tour geht. Doch bald schon ändert sich die familiär-gemütliche Stimmung, denn es wartet ein geheimer Auftrag, der das Schicksal der beiden für immer verändern wird.

McDonagh schafft eine harmonische Mischung aus melancholischem Bilderbuchfilm und derber Groteske à la Tarantino. Und alles bildet auf eine besondere Art und Weise eine Einheit: So sanft der Film in seine Geschichte einleitet, so brutal und plötzlich hört er auf.
Colin Farrell und Brendan Gleeson sind die Stars in dieser schwarzen Komödie. Farrell, sonst nicht gerade ein besonders guter Mime, kann in der Rolle des kindsköpfigen Ray mehr als überzeugen, und Gleeson, sowieso ein großartiger Schauspieler, passt perfekt in die Rolle des fürsorglichen liebevollen Routiniers.

Fazit: "Brügge sehen... und sterben?" ist eine herrlich-makabre Groteske mit Hang zu dramatischen Momenten, die vor allem durch ihren Schauplatz besticht, denn Brügge wurde noch nie so schön in bewegte Bilder gefasst wie es McDonagh hier gelungen ist. Deshalb werden nicht nur Fans von Thrillerkomödien à la Tarantino auf ihre Kosten kommen.

War diese Kritik hilfreich?
3 von 3 Besuchern fanden diese Kritik hilfreich.
 
weitere Kritiken zu diesem Film
19.05.2008Simone Dalbert
95%
19.05.2008Alexander Schwamm
70%
01.06.2008Caroline Osten
100%
06.07.2008David Arnecke
100%
04.10.2008Philipp Stroh
80%
04.12.2008Joachim Meßner
40%
20.12.2008Stefan Kompajn
85%
30.12.2008Julien Dopp
85%
15.01.2009Dirk Hoffmann
75%
05.11.2009Meike Schrut
100%
01.10.2010Frederik Braun
95%
25.06.2011Martin Zopick
60%
01.06.2012Benjamin Falk
90%
Eigene Kritik schreiben
Weitere Kritiken in der aktuellen Übersicht oder im Archiv
 
zelluloid - Navigationselement
WERBUNG
Kurz-Link zu dieser Seite: http://zel.lu/k5As
foyer | charts | filmnews | kinostarts | kinoprogramm
kritiken | heimkino | directory | background
 
zelluloid.de • ©1998-2017 Denis Hoffmann & Alexander Jachmann
 
SitemapImpressuminfo@zelluloid.de
Hinweise zum DatenschutzNutzungsbedingungen