foyer - hier geht's zur startseite... die aktuellen kinocharts für Deutschland und USA aktuelle Meldungen aus der Kinowelt die aktuellen Kino-Starttermine fü Deutschland kinoprogramm unsere aktuellen kritiken heimkino - aktuelle DVD-Termine directory - Stöbere in unserer Datenbank background - Informationen rund um zelluloid.de
zelluloid

Kritik von Frederik Braun zu 'The Town - Stadt ohne Gnade'

WERBUNG
Partner von Entania
Kritik von Frederik Braun
veröffentlicht am 01.10.2010
90%
Einst mit Filmen wie "Armageddon", "Pearl Harbor" oder "Daredevil" in Verruf geraten stand Ben Affleck lange Zeit nicht gerade für Qualität. Und zählte dabei vielleicht zu den unterschätztesten Personen in Hollywood. Denn der "ewige Milchbubi", der damals mit dem Oscar-gekrönten Drama "Good Will Hunting" (an dessen Drehbuch er mitgeschrieben hat), bekannt wurde, ist weit mehr als nur ein oberflächlicher Heldenschauspieler, zu dem ihn viele Regisseure und Produzenten anschließend degradiert haben. Spätestens seit "Gone Baby Gone" ist klar, dass Affleck weit mehr kann, und zwar vor allem hinter der Kamera. Er ist ein Visionär und Cineast, und spätestens mit "The Town - Stadt ohne Gnade" hat er sich aus den Fesseln der Vorurteile befreit.

"The Town" ist nicht nur ein atmosphärisch dichtes Gangsterdrama, sondern nach "Inception" auch der beste Thriller, den man bis dato dieses Jahr zu Gesicht bekommt. Affleck ist nicht nur in der Hauptrolle zu sehen (nebenbei vielleicht eine der besten Performances, die er je abgeliefert hat), sondern zeichnet sich gleichzeitig für die Regie und das Drehbuch verantwortlich. Er inszeniert den auf Chuck Hogans Roman "Endspiel" basierenden Film um einen Bostoner Vorstadt-Gangster (Affleck), der sein Viertel Charlestown hinter sich lassen will, packend und realistisch.
Dabei überzeugt vor allem der stark besetzte Cast: Allen vorweg "Prestige"-Schönheit Rebecca Hall, die als Bankleiterin im moralischen Zwiespalt eine wirklich phänomenale Leistung abliefert. Jeremy Renner, bekannt aus dem Oscar-gekrönten "The Hurt Locker", als gewaltbereiter Gangster-Kollege und Jon Hamm als ehrgeiziger Cop glänzen ebenfalls, genau wie der geniale Pete Postlethwaite als unscheinbarer, aber skrupelloser Gangsterboss Fergie.

Fazit: "The Town" sollte man keinesfalls verpassen! Großes Kino - nicht nur für Fans von Thrill, Action und ungewöhnlich-tragischen Love-Storys. Ben Affleck hat hiermit endgültig bewiesen, dass er zu den ganz Großen gehört, und wer weiß - vielleicht ist er bald schon der neue Clint Eastwood.

War diese Kritik hilfreich?
8 von 10 Besuchern fanden diese Kritik hilfreich.
 
zelluloid - Navigationselement
WERBUNG
Kurz-Link zu dieser Seite: http://zel.lu/k5Ar
foyer | charts | filmnews | kinostarts | kinoprogramm
kritiken | heimkino | directory | background
 
zelluloid.de • ©1998-2017 Denis Hoffmann & Alexander Jachmann
 
SitemapImpressuminfo@zelluloid.de
Hinweise zum DatenschutzNutzungsbedingungen