foyer - hier geht's zur startseite... die aktuellen kinocharts für Deutschland und USA aktuelle Meldungen aus der Kinowelt die aktuellen Kino-Starttermine fü Deutschland kinoprogramm unsere aktuellen kritiken heimkino - aktuelle DVD-Termine directory - Stöbere in unserer Datenbank background - Informationen rund um zelluloid.de
zelluloid

Kritik von Dennis von Westburg zu 'Alles über meine Mutter'

WERBUNG
Kritik von Dennis von Westburg
veröffentlicht am 20.03.2011
95%
Tragödien, Freundschaften, Familienwerte, transsexuelle Huren und alles mit dem Beigeschmack eines tief verankerten Schicksalsschlags der immer wieder in Trauer aufkeimt. Dieser Film verwirrt, wie das Leben selber!
Almodóvar zeichnet den tragischen Lebensabschnitt der jungen Mutter Manuela, die ihren Sohn verliert, so authentisch auf, dass der Zuschauer garnicht anders kann als die etlichen emotionalen Höhen und Tiefen mit brennenden Mitgefühl ebenfalls zu durchleben (egal ob der Zuschauer sich Männlein, Weiblein oder "geschlechtlich-nicht-einzuordnen" nennt). Doch der Film beschränkt sich nicht auf eine Persönlichkeit. Wie es im Leben so ist, trifft man auf verschiedene Personen die jeweils ihre ganz eigenen Probleme und Schicksale zu erzählen wissen. So kommt auch Manuela mit, vom Regisseur und Drehbuchautor, wohl überlegten Charakteren zusammen, die sich auf beeindruckende Art und Weise in ihre Geschichte einfügen. Diese Menschen verstärken Manuelas Trauer einerseits, jedoch helfen sie ihr ebenso, zum Teil ungewollt, mit ihrer Trauer umzugehen.
Die Tempiwechsel der Geschichte. Mal wirkt der Film zu langsam und in der nächsten Minute wird der Zuschauer mit mehr konfrontiert als er ertragen möchte oder kann. Auf diese Weise wird eine bedrückende Atmosphere geschaffen, die sich durch den gesamten Film zieht und die Gemütszustände der Protagonistin reflektieren.
Das Werk wäre nur halb so gut, wenn das Esemble nicht so überaus hervorragend wäre. Die Geschichte wird gestützt durch die schauspierischen Leistungen der vier "Protagonistinnen", die durchweg glänzen können. Allen voran, Cecilia Roth (Manuela) und Penélope Cruz (die schwangere Nonne Rosa). Sie wissen emotional zu bewegen, jedoch die schweren Momente ihrer Charaktere nicht "übertrieben darzustellen" (overplay).
Die Wahl der Location, ist einfach perfekt. Dieser Film kann und soll in keiner anderen Stadt stattfinden. Die Kamera fängt wunderbar ein multikulturelles Barcelona ein und verzichtet gänzlich auf triviale Luftaufnahmen, um dem Zuschauer klar zu machen in welcher Stadt man sich befindet, dies geht einzig aus der Geschichte hervor sowie kleineren Anhaltspunkten wie z.B. Taxis und Gebäuden. Almodóvar spielt mit Charakteren aus mehreren sozialen Schichten auf engem Raum, was eine weitere Bestätigung für den Handlungsort darstellt, denn Barcelona ist eng, ist voll und ist bunt.
Wenn es überhaupt etwas an diesem künstlerisch starken Werk auszusetzen gibt, sollte man bemängeln, dass einige für den Film relativ unwichtige Szenen hätten kürzer oder interessanter gestalten werden können. Doch den Gesamteindruck des Films beeinflusst dies wenig.
Zusammengefasst ist es ein tragischer Film über das facettenreiche Leben mit vielen seiner Höhen und Tiefen, für all Diejenigen zu empfehlen, die sich auch gerne mal schwerer Kost nähern oder einfach Abwechslung suchen und aufgeschlossen gegenüber Neuem sind.
Von mir gibt es nicht leicht zu erreichende 95%!
Tipp: Falls man die Möglichkeit hat, sollte man "Todo sobre mi madre" im Originalton gucken, denn nur so lassen sich die brillianten schauspielerischen Leistungen wirklich einfangen.
War diese Kritik hilfreich?
4 von 4 Besuchern fanden diese Kritik hilfreich.
 
weitere Kritiken zu diesem Film
Neben obiger Besprechung gibt es noch keine weiteren Kritiken - möchtest Du Deine eigene Meinung loswerden? Hier erfährst Du, wie:
Eigene Kritik schreiben
Weitere Kritiken in der aktuellen Übersicht oder im Archiv
 
zelluloid - Navigationselement
WERBUNG
Kurz-Link zu dieser Seite: http://zel.lu/k656
foyer | charts | filmnews | kinostarts | kinoprogramm
kritiken | heimkino | directory | background
 
zelluloid.de • ©1998-2017 Denis Hoffmann & Alexander Jachmann
 
SitemapImpressuminfo@zelluloid.de
Hinweise zum DatenschutzNutzungsbedingungen