foyer - hier geht's zur startseite... die aktuellen kinocharts für Deutschland und USA aktuelle Meldungen aus der Kinowelt die aktuellen Kino-Starttermine fü Deutschland kinoprogramm unsere aktuellen kritiken heimkino - aktuelle DVD-Termine directory - Stöbere in unserer Datenbank background - Informationen rund um zelluloid.de
zelluloid

9:06

WERBUNG
  
Besucher (2):
83%
bewerten / Verteilung ansehen
Dusan ist Kriminalkommissar. Eines Tages wird er mit den Ermittlungen zu einem mysteriösen Selbstmord betraut. Mitten auf einer Brücke steht ein verlassenes Fahrzeug. Niemand ist zu sehen. Im Wageninneren findet Dusan die Papiere des Fahrzeughalters Marjan Ozim und einen Wohnungsschlüssel. Als er die Wohnung betritt, wird er telefonisch informiert, dass die Leiche des Vermissten gefunden worden ist. Es bleibt zunächst jedoch unklar, wie Marjan Ozim zu Tode kam; ob es ein Unfall, Mord oder Selbstmord war. In den folgenden Tagen versucht Dusan, die Ereignisse zu rekonstruieren. Die Aufzeichnungen einer Überwachungskamera, Berichte von Augenzeugen und der Obduktionsbefund des Pathologen lassen nur eine Erklärung zu: Es war offensichtlich Selbstmord. Obwohl der Fall damit abgeschlossen ist, taucht Du?an immer weiter in die Welt des Verstorbenen ein, die der seinen immer ähnlicher scheint. Als er schließlich die verlassene Wohnung des Toten bezieht und Leute trifft, mit denen Marjan Ozim in Verbindung stand, kapselt er sich zunehmend von der Realität ab. Du?ans hat kein leichtes Leben: Von seiner Frau Majda ist er geschieden. Beider Adoptivtochter Sara fängt an, ihnen Sorgen zu machen. Und der Tod seiner leiblichen Tochter Eva, für den er sich verantwortlich fühlt, ist immer noch ein schmerzlicher Verlust. Um den eigenen Problemen zu entkommen, nimmt er Marjans Identität an und stößt dabei auch auf dessen ehemalige Geliebte Milena, zu der er im Laufe der Zeit eine ungewöhnliche Beziehung entwickelt. Er findet heraus, dass auch sie sich schuldig fühlt an dem Tod ihres Ex-Freundes, weil sie sich von ihm getrennt hatte. Immer tiefer dringt Dusan in die verborgenen Bereiche von Marjans Leben vor und die Trennungslinie zwischen den beiden Leben beginnt zu verschwimmen. Die Ereignisse erwecken den Anschein, als ob Dusan sich in einer Art "Déjà-vu" befände und Marjan Ozims letzte Augenblicke selbst erlebte. Die Schlusseinstellung entspricht dem Anfangsbild: Ein Wagen steht mitten auf der Brücke. Hat Dusan den Selbstmord von Marjan Ozim oder seinen eigenen untersucht?
 
Termine
09.05.2010 Premiere
 
zelluloid - Navigationselement
WERBUNG
Kurz-Link zu dieser Seite: http://zel.lu/mg7n
foyer | charts | filmnews | kinostarts | kinoprogramm
kritiken | heimkino | directory | background
 
zelluloid.de • ©1998-2017 Denis Hoffmann & Alexander Jachmann
 
SitemapImpressuminfo@zelluloid.de
Hinweise zum DatenschutzNutzungsbedingungen